Stolpe - Anklam - Rundtour (ca. 24 km)

Polder-Renaturierung in Menzlin

Wir queren die Peene bei Stolpe auf der schönen kleinen handbetriebenen Personenfähre und radeln in Richtung Norden nach Quilow. In Quilow nutzen wie die L263 und sind bald in Polzin. Nach weiteren 2 km kommen wir nach Menzlin. Wir sollten hier unbedingt einen Abstecher zur Peene hinunter machen: am kleinen Hafen von Menzlin finden wir den alten Wikingerhandelsplatz. Hier hat man Gräber in Schiffsform sowie wertvollen Schmuck als Grabbeigaben und ein Schwert gefunden. An dieser Stelle gab es auch eine Brücke über die Peene, man hat noch etliche Pfähle bei Baggerarbeiten  entdeckt. Von hier aus, dem sogenannten "Alten Lager" der Wikinger finden regelmäßig und auch auf Anfrage Führungen statt. Die ansässige Kanuvermietung vermietet Kanus und veranstaltet Floßtouren, auch abends als Bibersafari. Das große Renaturierungsgebiet hier in Menzlich kann umwandert werden und bietet mehrere Aussichtsplattformen. Bei lang anhaltender Trockenheit kann man hier den Weg direkt am Naturschutzgebiet entlang bis kurz vor Anklam fahren.

Wieder zurück auf der L263 fahren wir nach Ziethen, wo wir die B109 und bald darauf die B110 erreichen. In Anklam folgen wir immer der B109/110. Am Abzweig "Grüne Wiese" können wir bei guten Bedingungen einen kleinen Abstecher zu den überfluteten Poldern machen, wo sich zeitweise tausende von Wasservögeln tummeln.

Zurück auf der B110 fahren wir über Neuhof nach Stolpe zurück.