Wandern im Peenetal

Wandern im Peenetal

Sie haben als Urlauber im Peenetal verschiedene Möglichkeiten, die üppige Natur zu erleben. Hier soll davon die Rede sein, was Sie an Land zu Fuß unternehmen können.

Im Peenetal existiert eine Vielzahl an Wegen, die durch erlebnisreiche Naturlandschaft führen. Es sind meist Wirtschaftswege, die Sie im Urlaub bestens für Ihre Wanderungen nutzen können. Da man in der Peeneregion noch nicht optimal auf Wanderer eingestellt ist, gibt es bislang keine speziellen Wanderkarten. Hilfsweise können Sie sich entweder einschlägiger Online-Karten oder Luftaufnahmen bedienen oder die Fahradkarten nutzen.

Diese Wanderwege führen selten parallel zur Peene. Meistens verlaufen sie etwas entfernt von den Ufern auf höher gelegenem Gelände und erlauben von Zeit zu Zeit den Zugang zum Fluss. Es sind die historischen Zugangsmöglichkeiten zur Peene, die schon lange Zeit von Anglern, Landwirten und Jägern genutzt wurden. Das Prinzip finden wir an der gesamten Peene entlang. Es existieren aber auch Feldwege, die am Talrandweg der Peene entlang verlaufen. Die besten und längsten finden wir zwischen Quilow und Gützkow, zwischen Neuhof und Stolpe, zwischen Alt Jargenow und Vierow sowie zwischen Alt Plestlin und Liepen. Den Weg zwischen Dargun und Demmin finden Sie hier bereits beschrieben. 

Schilder sind bisher nur selten zu finden, ausgenommen natürlich zu und in den Ortschaften. Wandern an der Peene ist also gut geeignet für Menschen mit Pioniergeist, Eigeninitiative und Selbstverantwortung. Belohnt werden die Bemühungen durch die Möglickeit intensiver Naturerlebnisse. 

 

Die Hügel bei Salem

Gut für Wanderer erschlossen und relativ gut ausgeschildert sind die Hügel nahe Salem, wo wir die Natur im Peenetal auf bewaldeten Abschnitten genießen können. Als Ausgangspunkt kann uns der Parkplatz dienen, der als Hexenplatz bezeichnet wird. Er liegt ein kurzes Stück nördlich des Salemer Hügelgrabs, das neben der Straße einen ... Weiterlesen

Zwischen Neukalen und Kützerhof

Zwischen Neukalen und Kützerhof können wir auf asphaltierten schmalen Wegen und gut befestigten Feldwegen einen schönen Tagesausflug realisieren. Der Weg dient auch als Fahrradweg, ist größtenteils für Autos gesperrt. Dort sind wir am Rand des Renaturierungsgebiets Große Rosin unterwegs, einer mehr als 1000 ha großen Wasserfläche mit einzelnen Inseln und ... Weiterlesen

Verchen nach Demmin

Die Wanderung führt uns über Trittelwitz, Klenz und Lindenfelde und ist etwa 11 km lang. Wir wandern durch eine sehr einsame und ruhige Natur, die an manchen Abschnitten an Heidelandschaft erinnert. Dabei nutzen wir auch waldige Abschnitte. Die Bundesstraße ist bis kurz vor Demmin weit entfernt. Der Hauptweg ist ein ... Weiterlesen

Demmin-Nehringen-Rundweg

Von Demmin aus können wir eine sehr interessante Rundstrecke zum Wandern nutzen: Sie führt uns vom Demminer Stadtteil Fritz-Reuter-Siedlung aus westlich der Trebel entlang. Dabei passieren wir am Rande die Orte Drönnewitz, Beestland, Brudersdorf, Groß Methling und Klein Methling. Bei Beestland müssen wir das Trebeltal für einige Kilometer verlassen und ... Weiterlesen