zurück zur Karte

Kartendaten © OpenStreetMap

Kacheln © FlussInfo

Schutzgebiete © 2013 LUNG M-V

Karte:

Urlaub im eigenen Kanu oder Wanderruderboot

Kanu & Kajak

Wer hat noch nie davon geträumt, in einem kleinen Boot durch eine Wasserlandschaft zu gleiten und sich dabei die Zeit damit zu vertreiben, den vielen Libellen, Vögeln und sonstigen Tieren  zuzuschauen, die sich ebenfalls an und auf diesem Gewässer tummeln? Fast alle sind wir fasziniert von dieser Vorstellung, und immer mehr Menschen beginnen, diese Gedanken und Wünsche wahr werden zu lassen. Der Reichtum an Pflanzen- und Tierarten im Peenetal sowie die damit verbundene Schönheit der Natur ist ganz sicher für jeden mit Erholung und Entspannung verbunden.

An der Peene und seinen Nebengewässern finden Sie keine Hotelburgen der Tourismusindustrie. Stattdessen sind hier gerade so viele Zeltmöglichkeiten eingerichtet, wie für eine überschaubare Anzahl an Wasserwanderern benötigt wird. Es gibt sowohl Wasserwanderrastplätze mit Sanitäreinrichtungen inklusive warmer Duschen als auch Biwakplätze mitten in freier Natur. In den kleinen Städten, manchmal aber auch in den kleinen Orten finden Sie zusätzlich auch Möglichkeiten, in komfortablen Zimmern zu übernachten. Das Angebot reicht hier von einfachen Ferienzimmern über verschiedenste Arten von Gruppenhäusern und Appartements bis hin zu Hotelzimmern in Herrenhäusern und Schlössern.

Frei am Ufer dürfen Sie an der Peene nicht zelten, da die Peene-Ufer zum Naturschutzgebiet gehören. Für Zwischenpausen sind Rastplätze ausgeschildert worden, so dass jeder sich von Zeit zu Zeit die Beine lockern und seine sonstigen Bedürfnisse befriedigen kann. (Sie sind nicht zu verwechseln mit "Wasserwanderrastplätzen", wo man auch zelten darf).

Wer auf der Peene mit dem Kanu unterwegs ist, findet in einigen Abständen immer wieder Einkaufsmöglichkeiten um sich mit allem zu versorgen, was ein Paddler für die Outdoorküche benötigt. Supermärkte befinden sich in Malchin, Neukalen, Dargun, Demmin, Loitz, Jarmen, Gützkow und  Anklam. Auch an Restaurants ist kein Mangel, so dass auch jemand, der nicht selbst kochen möchte, trotzdem unterwegs versorgt ist. Man ist zwar mit dem Kanu in der Natur, aber es gibt in einigen Abständen immer wieder Ortschaften.

Es gibt durchaus Motorbootsverkehr, allerdings fehlen die ansonsten üblichen Schleusen, so dass die Motorboote nicht in Pulks vorkommen. Ab und zu treffen wir ein Flusskreuzfahrtschiff oder einen Schubverband. Das kommt allerdings recht selten vor.

Seltene Tiere und Pflanzen erleben

Hermelin

Kanuwandern ist vor allem für Menschen geeignet, die gerne Naturereignisse beobachten und intensiv erleben möchten. Hier an der Peene und ihren Quell-, Zu- und Nebenflüssen sowie den beiden Seen können Sie als Paddler Seeadler, Fischadler, Schreiadler, Biber, Fischotter, Minks, Wiesel und Iltis, aber auch Waschbären, Kraniche, Grau- und Silberreiher sowie eine große Zahl an Kleinvögeln beobachten. Dazu gehören auch so seltene Arten wie Eisvögel, Blaukehlchen, Karmingimpel oder Bartmeisen, die die Peeneufer bewohnen. Im Frühjahr hören wir oft die Rohrdommel mit ihrem lauten "Radump!"  Auch Laubfrösche sind im Peenetal oft zu hören.

Wer ein gutes Auge und einige Naturkenntnisse hat, wird auch Trauer- und Weissbartseeschwalben entdecken oder Flussuferläufer, Wasserrallen und Schwarzspechte beobachten. Nachtigall und Sprosser, eine Unterart der Nachtigall, sind beide im Peenetal zuhause und im Frühsommer die ganze Nacht und auch tagsüber zu vernehmen. Auch Bekassinen brüten an der Peene, zum Beispiel in den Peenewiesen bei Gützkow, und bringen uns immer wieder mit ihrem “Fluggesang” zum Erstaunen. Da sich dieser Ton wie Gemecker anhört, sprechen viele auch von einer “Himmelsziege”.

Ein geschultes Auge entdeckt von mancher alten Weide, deren Zweige über dem Wasser hängen, das eindrucksvolle Nest einer Beutelmeise. Es hat die Form eines Tropfens, und die Beutelmeise baut es an einem dünnen Zweig hängend. Es kann relativ dicht über dem Wasser hängen, aber auch in vier Metern Höhe aufgehängt sein.

Kanuvermietungen

Kanu fahren auf der Peene

Wer kein eigenes Kanu hat oder seine Kanutour professionell organisieren lassen möchte, findet im Peenetal leicht einen geeigneten Kanuvermieter. Es werden Kajaks und Canadier für Tagesausflüge, als auch für längere Touren angeboten. Wenn Sie ihr Gepäck nicht selbst mit im Kanu transportieren wollen, kann dies auch von Ihrem Kanuanbieter erledigt werden, so dass Sie ohne Anstrengung Ihr Tagesziel erreichen können. Der Kanuvermieter ist auch bei der Buchung eventuell gewünschter Zimmer behilflich oder bietet seine Kanutouren gleich als Komplettpaket an. Es werden Übernachtungen in einfachen Zimmern ebenso angeboten wie in Herrenhäusern oder Schlössern.

Wer seinen Kanu-Urlaub mit einem Kanuverleiher plant, kann leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Wer mit seinem eigenen Auto anreist, kann das Abstellen seines Fahrzeugs auch durch seinen Kanuvermieter organisieren lassen.

Die Städte Malchin, Demmin und Anklam verfügen über einen Anschluss an das Eisenbahnnetz, so dass Sie als Wasserwanderer das Nachholen Ihres Fahrzeugs bestens organisieren können.

Geführte Kanutouren

Um schöne Naturelebnisse zu haben, muss man sich nicht unbedingt durch Kanuscouts führen lassen. Wer es jedoch schätzt, jederzeit eine Natur erfahrene Ansprechperson dabei zu haben, ist bestens damit bedient, an einer geführten Kanutour teilzunehmen. Sie werden dabei auf Tiere und Pflanzen aufmerksam gemacht, von deren Existenz Sie womöglich noch nicht einmal wussten. Das geschulte Auge des Rangers erkennt einen Eisvogel auf seinem Ansitz leichter und macht seine Gäste darauf aufmerksam.

Vom Naturführer erfahren Sie vieles über die Pflanzen- und Tierwelt, über historisches, über örtliche Gegebenheiten und Anforderungen an die Lebensräume.

Geführte Kanutouren werden entweder als Tagesausflüge angeboten oder manchmal auch als mehrtägige Kanusafaris. Auch hierbei organisiert der Kanuführer die Übernachtungen, wenn dies gewünscht wird.

Planung Ihrer Kanutour und alle Details zu den Gewässern Peene, Trebel und Tollense 

Der Online-Gewässerführer FlussInfo.net bietet Ihnen alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre Kanutour genau von zuhause aus planen zu können. Sie finden dort genaueste Gewässerbeschreibungen, hunderte von Fotos pro Gewässer sowie Kontaktdaten und genaue Infos zu Anbietern wie Kanuvermietungen, Campingplätzen oder Kanuführungen. Im Shop von FlussInfo haben Sie die Möglichkeit, sich umfassend über Gewässerkarten zu informieren und diese auch online zu bestellen. FlussInfo informiert unter "News" stets aktuell zu temporären Ereignissen wie Einschränkungen oder Sperrungen aufgrund von Baustellen etc. Diese finden Sie (neben der laufenden Berichterstattung) auch bei Google+ sowie Facebook.