Renaturierung ehemals trocken gelegter Moorflächen

Renaturierung: Polder in Menzlin

Am Kummerower See, bei Neukalen, bei Verchen, bei Beestland, bei Annenhof sowie in sehr großem Umfang rund um Anklam wurden in der zweiten Hälte des 20. Hahrhunderts, teilweise bereits früher, viele Gebiete im Flusstalmoor der Peene stark entwässert, um Weideland zu gewinnen. Nach dem Ende der DDR begann man, diese Maßnahmen wieder rückgängig zu machen. Man schaffte Durchlässe in den Deichen und beendete die Pumparbeiten. Seitdem vernässen diese ehemaligen Polderflächen nach und nach wieder. Bäume sterben ab, und es kann wieder Moor wachsen. Viele Wasservögel haben hier neue Brutmöglichkeiten gefunden. Zudem rasten hier im Herbst und im Frühjahr viele tausend Zugvögel auf ihrem Weg aus dem Norden nach Südeuropa.